Jahresrückblick 2016

Drucken
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Aus Zeitmangel und manchmal auch einem Mangel an Motivation ist es dieses Jahr nicht so gut gelungen, zeitnah über die Geschehnisse im Verein zu berichten wie das Jahr zurvor. Deshalb hier das Jahr 2016 nochmal im Schnelldurchlauf bevor wir uns den neuen Aufgaben für 2017 stellen.

Wie fast immer war der erste öffentliche Auftritt der geplante Umzug am Rosenmontag von Wahlen nach Niederlosheim. Was den Umzug angeht blieb es in diesem Jahr bei der Planung, denn der wurde auf Grund der äußerst widrigen Wetterverhältnisse diesmal "abgeblasen" (Anmerkung der Red.: "nicht von uns"). Die so gesparte Energie setzen die Musiker dann aber, verstärkt mit dem ein oder anderen hochprozentigen, in der Niederlosheimer Narhalla frei. Nach einer musikalischen Kurzeinlage wurde dann ohne Instrumente erst so richtig Stimmung gemacht. Die Tanzfläche kam an diesem Nachmittag jedenfalls nicht mehr ohne Beteiligung der Niederlosheimer "Cäcilia" aus.

Fastnacht1

 

Fastnacht2

 

 Im Monat März stand dann die Vorbereitung auf das jährliche Frühlingskonzert im Vordergrund. Das Probewochenende vom 18.-20. in unserem Proberaum war gut besucht. Auch wenn die Probearbeit an erster Stelle stand, kam auch die gesellige Seite bei einem gemeinsamen Mittagessen in der Dellborner Mühle, sowie Kaffee und Kuchen am Nachmittag nicht zu kurz.

Probearbeit1

Generalprobe

Mitte April war es dann endlich soweit. Nach einer durchwachsenen Generalprobe verlief das gut besuchte Konzert zur überwiegenden Zufriedenheit aller Beteiligten. Luft nach oben gibt's ja immer aber das Gesamtpaket stimmte auch dieses Mal. Freyas Musikauswahl traf wieder den Geschmack des Publikums und auch andere Sinne des Publikums wurden angesprochen wie mit einer Leinwandpräsentation und einer kleinen Eiseinlage zum Schluss. Nachdem wir uns eine Woche später beim Frühlingsmarkt der VLU in Losheim den A***h abfrieren mussten, sah es dann Mitte Mai beim traditionellen Lücknerfest an Pfingsten schon wieder deutlich freundlicher aus, auch man das unserer Dani auf diesem Bild nicht ansieht.

AuftrittLueckner

Nach der Fronleichnamsprozession hatten wir auch an unserem Grillabend Glück mit dem Wetter. Nach einer kleinen Wanderung gab's ein gemütliches Beisammensein mit Leckereien vom Grill, zubereitet von unserem Auftragsgriller Jürgen, und diversem Flüssigmaterial. Die Stimmung war bestens und der Abend dauerte entsprechend lang. Bis dahin hatte auch Dani ihre gute Laune wieder gefunden.

Grillabend1

 

Grillabend2

 

Grillabend3

 

AuftrittKirmes

 

Den Juni eröffneten wir dann mit dem Frühschoppen auf der Niederlosheimer Kirmes und schlossen ihn mit einem Doppelauftritt im Festzelt bei Bauer Ehl in Neuforweiler Samstag und beim Maison au Lac am Sonntag ab. Beim Bauer Ehl hinterließen wir anscheinend ein so guten Eindruck, dass wir für einen zweiten Auftritt im September gleich wieder angefragt wurden.

Das erste Juli-Wochenende stand wie immer im Zeichen unseres traditionellen Sommerfestes auf dem Platz an der alten Schule. Wettertechnisch schien sich eine mittlere Katastrophe anzubahnen, denn schon beim Aufbau Freitag Abend und Samstag Morgen regenete es immer wieder. Für den Abend war Besserung versprochen, aber leider kam es anders. Es wurde einer der verregnetesten Festsamstage der Geschichte und dass überhaupt Gäste kamen und sogar blieben und am Ende gut gelaunt nach Hause gingen war allein das Verdienst der deutschen Fussball-Nationalmannschaft, die an diesem Abend endlich mal die Italiener bei einem wichtigen Turnier besiegen konnten, live zu sehen in unserem improvisierten Public-Viewing Festzelt. Dass dazu Verlängerung und Elfmeterschiessen nötig waren, kam uns dabei durchaus entgegen. Der Sonntag verlief nach anfänglichen Schwierigkeiten erfreulich gut. Die Niederlosheimer besuchten unser Fest doch sehr rege und so hat sich die ganze Arbeit am Ende auch wieder gelohnt.

Nach der Sommerpause gab's noch einmal kräftig was zu tun mit einem weiteren Auftritt am Stausee Ende August und beim Bauer Ehl Anfang September. Dann wurde es auch langsam Zeit, dass auftrittstechnisch Ruhe einkehrte, denn bei Freya stand die Geburt des zweiten Kinds an. Ende September war es soweit und Ende Oktober stand sie schon wieder vorm Orchester und leitete die Probe. Keine Ahnung wie sie das hinkriegt, aber es verdient großen Respekt genauso wie die Arbeit von Thomas, der während Freyas Abwesenheit die Probenarbeit und den Auftritt beim Seniorentag in Mettlach leitete.

Der Rest des Jahres stand dann schon im Zeichen der Vorbereitung auf Konzert und Wertungsspielen im kommenden Jahr. Wir waren wohl alle ganz froh, dass es diesmal keinen Jahresend-Terminstress mit Vorbereitung auf ein Adventskonzert und die Christmette gab. In diesem Sinne wünscht der Vorstand allen, die sich mit persönlichem Einsatz im abgelaufenen Jahr für den Verein engagiert haben, einen guten Start und ein gesundes und glückliches Jahr 2017.


Neujahrsgruesse