Frühlingskonzert 2002

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Als ABBA noch »in« war, war es auch der Musikverein aus Niederlosheim. In der Turnhalle gibt es jedes Jahr im Frühling ein Klassekonzert, doch zieht es leider immer weniger Einheimische dorthin.

"Laufen Sie noch nicht weg, bleiben Sie noch ein, zwei Tage, seien Sie Gast bei Ihrem Musikverein!"

Mit diesen Worten verkündete Moderator Thomas Fried den Beginn des landläufig als "geselligen" bezeichneten Teil des Konzerts. Und der dauerte bei manchem Niederlosheimer Musiker tatsächlich bis in die späten Morgenstunden. Doch egal ob mit Kater im Kopf oder ohne, tags darauf dürfte jeder der Beteiligten sich ganz gut gefühlt haben: Sie haben ein abwechslungsreiches Abendprogramm abgeliefert, ein Konzert für alle, nicht nur für Blasmusikfans.

Noch einmal gute alte Zeit

Etwa 140 Gäste in der geschickt bestuhlten und daher vollen Turnhalle honorierten dies mit viel Applaus und forderten zwei Zugaben, die die ausgewogene Stückauswahl des Konzerts deutlich machen: Mit "Sir Duke" - einem Arrangement von Stevie Wonder's Hommage an den großen Bandleader und KomponistenDuke Ellington - forderte Dirigent Guido Morbach den Musikern einiges ab. Doch niemand brach sich die Finger bei den teilweise schwierigen Jazzgirlanden und auch der satte poppige Sound des Stücks kam trotz schwindender Puste zur Geltung. Wem das nicht gefiel, kam bei der zweiten Zugabe wieder auf seine Kosten: "Einzug der Bürgergarde" - ein Marsch zum Abschluss, wie es sich für einen Musikverein gehört.

Apropos Marsch: Wo sonst die ein oder andere Musikkapelle die letzten Reserven mobilisiert und Festzelte wie Hallen mit kriegerischem Fortissimo hinwegfegt, spielt die »Cäcilia« aus Niederlosheim diszipliniert und mit musikalischem Feingefühl. Und höre da, auch Märsche sind Musik! Ansonsten gab es viel Anlass zum Mitpfeifen, teilweise sogar ausdrücklich notiert wie im "River Kwai Marsch" - in Deutschland auch unter dem Titel "Komm doch, mit auf den Underberg" bekannt. Kevin Costner ritt mit seinen Oscars in der Satteltasche noch einmal über unberührte Prärie ("Der mit dem Wolf tanzt"), die Mädels von "ABBA" stöhnten in Gestalt zweier Trompeter "Fernando" und andere Schmuseschnulzen. Selbst die alte "Miss Marple" wurde wieder ausgegraben und vor dem geistigen Auge erschien der jugendliche Horst Buchholzals Beinahe-Revolverheld in "Die glorreichen Sieben".

Man fühlte sich wieder einmal in die Zeit zurück versetzt, die man der Einfachheit halber immer die "gute alte" nennt. Eine Zeit, in der alles noch gut und billig war, selbst der Buchholz Horst als Schauspieler. Eine, in der das Fernsehen nur drei Programme hatte, die Sportschau um 18 Uhr anfing, und der Musikverein noch doppelt so viele Stühle aufstellen konnte. Wenn das kein Grund zum Feiern ist. Mindestens ein bis zwei Tage.

Das diesjährige Frühlingskonzert stand unter dem Motto: Melodien aus Unterhaltung, Film und Musical.

Programm

Teil 1:

  1. Allegro Animato (Frank Erickson): 5.00 min. 
    Pflichtstück in der Mittelstufe bei den Wertungsspielen 2001 des BSM
  2. Der mit dem Wolf tanzt (Jay Bocook): 10.00 min. 
    Konzertsuite mit Melodien aus dem gleichnamigen Kinofilm mit Kevin Costner in der Hauptrolle
  3. Oase (P. Valo): 4.10 min. 
    Eine Fantasie aus der Abteilung Moderne Blasmusik
  4. The Magnificant Seven (Elmer Bernstein, Arr. Manfed Schneider) 
    Melodien aus dem von Film und Fernsehen bekannten Western "Die glorreichen Sieben"
  5. River Kwai Marsch (Malcolm Arnold) 
    Der aus dem Film "Die Brücke am Kwai" bekannte Marsch

Teil 2:

  1. Miss Marple Theme (Ron Goodwin) 
    Titelmelodie der gleichnamigen Fernsehfilme mit der schrulligen Hobbydetektivin
  2. Danny Boy (Arr. Manfed Schneider) 
    Altes irisches Volkslied, arrangiert im Big Band Stil
  3. Dancing Sound No.1 (Wim Laseroms) 
    Locker leichte Unterhaltungsmusik für Blasorchester
  4. ABBA Gold (Arr. Ron Sebregts) 
    Drei Titel der weltbekannten Popband aus den Siebzigern, arrangiert für Blasorchester: "Dancing Queen", "Mamma Mia", "The Winner Takes It All"
  5. Europa Marsch (Robert Alllmend) 
    Schwungvoller Marsch im Stil typischer Marschkapellen
  6. Sir Duke (Naohiro Iwai) 
    Der Evergreen von Stevie Wonder als Arrangement für Blasorchester. Grooviger Pop-Sound als Abschluß des diesjährigen Frühlingskonzerts.
Tags:

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Kontakt:

Musikverein »Cäcilia« Niederlosheim
Wendalinusstraße 12
66679 Losheim am See

Telefon: 06872 3321
Website: mvniederlosheim.de

 

Schreiben Sie uns!